ALPINSPORT
Bartholet liefert drei neue Seilbahnen ins Walliser Wintersportgebiet 4 Vallées

Die Sarganserländer Firma rüstet das Ski- und Wandergebiet in der Westschweiz mit mehreren neuen Anlagen auf. Darunter auch eine gemischte Installation mit Sesseln und Gondeln. Für die Gäste bedeutet das mehr Komfort und eine kürzere Fahrzeit.

Thomas Griesser Kym
Drucken
Teilen
Geplante Mixte-Anlage von Bartholet mit Sesseln und Gondeln für die Télé-Thyon SA im Wallis.

Geplante Mixte-Anlage von Bartholet mit Sesseln und Gondeln für die Télé-Thyon SA im Wallis.

Bild: PD

Die Region 4 Vallées gilt als grösstes Ski- und Wandergebiet der Schweiz in den Walliser Alpen. Es stehen 410 Kilometer Pisten und 92 Liftanlagen zur Verfügung sowie Hunderte Kilometer Bike- und Wanderwege. Das Gebiet umfasst die Täler und Bergketten der sechs Ferienorte Verbier, Nendaz, Veysonnaz, Thyon, La Tzoumaz und Bruson.

Nun haben die beiden Skiliftgesellschaften des Gebiets zusammen mit der Sarganserländer Bartholet Maschinenbau AG aus Flums drei Grossprojekte auf den Weg gebracht. Diese sollen im Jahr 2022 realisiert werden.

Demnach wird zunächst die Téléverbier SA in Bruson den Sektor mit zwei Projekten entwickeln. Zum einen wird der fixe Sessellift in La Pasay durch einen kuppelbaren 6er-Sessellift mit 52 Sesseln samt Hauben ersetzt. Die Fahrzeit wird von elf auf fünf Minuten verkürzt, und die Sessel im «Design by Porsche Design Studio» sollen dem Gast «eine Fahrt mit maximalem Komfort» ermöglichen. Zum anderen liefert Bartholet einen kuppelbaren 6er-Sessellift mit 49 Sesseln, der La Pissevache in sechs Minuten mit dem Col de Chargerat verbindet.

Die Wahl zwischen Sessel und Kabine

Zudem liefert Bartholet für die Télé-Thyon SA in Thyon, in La Matze, eine brandneue Mixte-Anlage, welche die beiden aktuellen Seilbahnen ersetzt. Die geplante Installation kombiniert 28 6er-Sessel mit acht 10er-Gondelkabinen und ermöglicht eine Beförderungskapazität von 2000 Personen pro Stunde bei einer Fahrzeit von vier Minuten.

Diese Bahn erlaubt zum ersten Mal den Fussgängertransport zwischen Les Collons und Thyon, wobei die Hauptfunktion, also die Beförderung von Skifahrern, erhalten bleibt. Zusätzlich wird der Skilift Les Collons durch einen neuen Skilift ersetzt. Parallel zum Neubau der Seilbahn ist unter anderem eine brandneue Winterrodelbahn geplant.