Barclays streicht 3700 Stellen

LONDON. Nach einem Verlust von 1,04 Mrd. £ (1,4 Mrd. Fr.) im vergangenen Jahr streicht die britische Grossbank Barclays mindestens 3700 ihrer rund 140 000 Stellen.

Drucken
Teilen

LONDON. Nach einem Verlust von 1,04 Mrd. £ (1,4 Mrd. Fr.) im vergangenen Jahr streicht die britische Grossbank Barclays mindestens 3700 ihrer rund 140 000 Stellen. Knapp die Hälfte davon betrifft das Investmentbanking, das über Jahre satte Gewinne, aber zuletzt wegen des Zinsskandals einen herben Imageverlust brachte. Barclays steht seit August 2012 unter der Führung von Antony Jenkins. Die frühere Spitze war nach Bekanntwerden des Skandals um manipulierte Interbanken-Zinsen zurückgetreten. «Barclays wird sich ändern», sagte Jenkins. Ethik sei künftig wichtiger als Gewinne. Das Institut müsse transparenter werden und mehr von seinem Handeln veröffentlichen. (rtr)