Banken rüsten auf neue 50er- Noten um

BERN. Weil die Banken ihre Geldautomaten für die neuen 50-Franken-Noten umrüsten müssen, können derzeit teilweise keine 50er-Scheine mehr bezogen werden. Die Notenkassetten in allen Banco- und Postomaten der Schweiz müssen auf den kleineren Schein angepasst werden. Ab dem 12.

Drucken
Teilen

BERN. Weil die Banken ihre Geldautomaten für die neuen 50-Franken-Noten umrüsten müssen, können derzeit teilweise keine 50er-Scheine mehr bezogen werden. Die Notenkassetten in allen Banco- und Postomaten der Schweiz müssen auf den kleineren Schein angepasst werden. Ab dem 12. April bringt die Schweizerische Nationalbank (SNB) mit einigen Jahren Verspätung die neuen 50-Franken-Noten in Umlauf. Die Valiant Bank beispielsweise rüstet die Bancomaten im Vorfeld um. «Bis am 12. April werden die Kassetten ausgetauscht. Weil die neuen 50er-Noten kleiner sind, müssen wir die Kassetten anpassen. Deshalb kann man bis dahin keine 50er-Noten beziehen», sagte Valiant-Sprecher Stefan Michel.

Andere Banken wie Raiffeisen oder die Postfinance warten mit der Umrüstung, bis die neuen Noten da sind. Nach der 50er-Note sollen die weiteren Noten im Abstand von einem halben bis einem Jahr lanciert werden. Die SNB hat die Noten verkleinert, um die maschinelle Verarbeitung zu vereinfachen. (sda)