Baar verliert 160 Industriestellen

Maschinenbau Die Trumpf Maschinen AG in Baar im Kanton Zug prüft die Schliessung der Produktion und will den Standort auf Vertrieb und Service beschränken. Das wird 160 der 232 Arbeitsplätze kosten. Trumpf hat das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren bereits eingeleitet.

Drucken
Teilen

Maschinenbau Die Trumpf Maschinen AG in Baar im Kanton Zug prüft die Schliessung der Produktion und will den Standort auf Vertrieb und Service beschränken. Das wird 160 der 232 Arbeitsplätze kosten. Trumpf hat das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren bereits eingeleitet. Von den zwei Dutzend Lernenden sollen jene im letzten Ausbildungsjahr die Lehre abschliessen können, für die anderen suche man Lösungen bei Firmen in der Umgebung. Trumpf will die Produktion der Bauteile für Werkzeugmaschinen und Laser, die Überkapazitäten habe, am Bündner Standort in Grüsch konzentrieren. (eme)