Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Axa Winterthur als Krankenkasse light

Gesundheit Die Axa Winterthur hat Versicherungen für fast alles. Nur aus der Krankenversicherung war die damalige «Winterthur» 2006 vor ihrer Übernahme durch die Axa ausgestiegen, indem sie ihre Krankenkasse Wincare an die Sanitas verkaufte.

Nun steigt die Axa Winterthur wieder in diesen Markt ein, konzentriert sich aber aufs lukrativste Segment der Krankenzusatzversicherungen. Sabine Östlund vom Vergleichsdienst Veri­vox sagt, der Markteinstieg der Axa als grosser Konzern sei «gut für den Wettbewerb und damit auch für die Konsumenten». Die Krankenkassen würden versuchen, «ihre Kunden zu halten, indem sie besseren Service oder bessere Preise anbieten». Denn das Potenzial der Axa sei enorm: «Kunden vertrauen ihrer Versicherung, und wenn sie dort ne­ben der Autoversicherung auch die Krankenkasse haben können, werden dies viele nutzen.»

Östlund weiss jedoch auch: «Faktisch wollen die allermeisten Versicherten alles aus einer Hand, sprich: Grund- und Zusatzversicherung beim gleichen Versicherer.» Das weiss auch die Axa – und hat daher ein Angebot, das Östlund als Kundenbindungsinstrument bezeichnet: Die Axa bietet Beratung beim Kassenwechsel in der Grundversicherung. Wer will, kann sich ein Mal jährlich das beste Angebot berechnen lassen. Will jemand die Grundversicherung wechseln, erledigt die Axa alle Formalitäten. Und sie übernimmt für den Kunden bei Arzt- und Spitalrechnungen die Aufteilung zwischen Grund- und Zusatzversicherung. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.