Auf Schienen in aller Welt

Merken
Drucken
Teilen

Vielfalt Hinter den Zahlen des Jahres 2016, die Firmenchef Peter Spuhler und Finanzchef Raphael Widmer präsentierten, steht eine Fülle von Aufträgen aus nah und fern. Von den Appenzeller Bahnen über Fahrzeuge für die Emilia-Romagna in Italien bis zur schwedischen Gesellschaft Mälab – die Diversifizierung wächst von Jahr zu Jahr. Spuhler verhehlt in der Bilanz auch Rückschläge nicht, sprich verlorene Ausschreibungen. 2016 etwa bei den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) oder in Australien. Umso erfreulicher ist es für Stadler Rail, wenn mit einem neuen Auftrag ein Markt nicht nur geografisch, sondern auch punkto Zukunftstechnologien gefestigt wird. So liefert Stadler in Schottland im Konsortium 17 U-Bahnen. Stadlers Rollmaterial wird erstmals in einem führerlosen U-Bahnsystem unterwegs sein. (T. F.)