Asco Kohlensäure und Buse Gastek fusionieren

ROMANSHORN. Die Asco Kohlensäure AG und die deutsche Buse Gastek sind Spezialisten in der Co 2 -Prozess- und Trockeneistechnik.

Drucken
Teilen

ROMANSHORN. Die Asco Kohlensäure AG und die deutsche Buse Gastek sind Spezialisten in der Co2-Prozess- und Trockeneistechnik. Buse Gastek mit Sitz in Bad Hönningen bringt nun ihre Geschäftsbereiche zum Bau von Anlagen zur Produktion und Rückgewinnung von Co2 sowie Trockeneistechnik in die Romanshorner Asco Kohlensäure AG ein.

Mitarbeiter übernommen

Die in diesen Geschäftsbereichen tätigen Mitarbeiter der Buse Gastek werden durch Asco, eine Tochtergesellschaft des deutschen Industriegasespezialisten Messer Group, übernommen, heisst es in einem Communiqué. Basierend auf den Umsätzen von 2013 entstehe mit dem Zusammenschluss ein wettbewerbsfähiges Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 32 Mio. Euro.

Geschäftsführer bleibt

Das Gemeinschaftsunternehmen werde unter dem Namen Asco Kohlensäure AG firmieren. Marco Pellegrino bleibt weiterhin Geschäftsführer. «Durch die Fusion werden Kernkompetenzen zusammengeführt und ausgebaut sowie Kräfte gebündelt», sagt Marco Pellegrino. Man freue sich, weiterhin als Global Player auf dem Markt aufzutreten.

Die Produktion der Trockeneismaschinen erfolgt für das gesamte Gemeinschaftsunternehmen in Eschlikon. (bor)

Aktuelle Nachrichten