Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Arbonia verkauft Ego-Kiefer-Areal

Umzug Die vor dem Abschluss stehende Verlagerung der Fensterproduktion der Arbonia-Tochter Ego Kiefer nach Ostdeutschland hinterlässt in Altstätten eine riesige Industriebrache. Diesen Besitz an nicht mehr betriebsnotwendigen Liegenschaften an der Schöntalstrasse verkauft die Arbonia nun zu einem ungenannten Preis an die Rheintaler Valrheno Immobilien AG. Insgesamt handelt es sich um verschiedene Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 45 000 Quadratmetern samt der darauf stehenden Bürogebäude und Produktionshallen. Die Fläche der Grundstücke entspricht 6,3 Fussballfeldern gemäss Fifa-Standard. Arbonia-Chef Alexander von Witzleben zeigt sich überzeugt, dass die Valrheno «zukunftsorientierte Projekte für die Region realisieren kann». Für Ego Kiefer selber will Arbonia in Kürze einen neuen Standort für einen modernen Hauptsitz im St. Galler Rheintal bekanntgeben. In diesen werde man «einen zweistelligen Mil­lionenbetrag investieren». Die Verlagerung der Produktion der Holz- und Aluminiumfenster von Altstätten zur Thüringer Firma Wertbau werde bis Ende Jahr abgeschlossen sein. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.