Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Arbeit für Stadlers Werk in Spanien

In einem Konsortium mit dem früheren Werksbesitzer Vossloh hat Stadler Rails Standort Valencia einen Anschlussauftrag für 25 Stadtbahnen erhalten. Auf Stadler entfällt ein Volumen von 50 Millionen Euro.
Thomas Griesser Kym
Eine Stadtbahn des Typs Citylink von Stadler Rail und Vossloh Kiepe. (Bild: pd)

Eine Stadtbahn des Typs Citylink von Stadler Rail und Vossloh Kiepe. (Bild: pd)

BUSSNANG/VALENCIA. 50 Stadtbahnen in zwei Tranchen hat die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) bereits bei dem deutschen Vossloh-Konzern bestellt. Nach dem ersten Auftrag für 25 Bahnen im Oktober 2011 löste die AVG im Frühling 2015 eine erste Option auf weitere 25 Fahrzeuge ein. Nun zieht das Unternehmen eine zweite Option, doch diesmal geht der Auftrag an ein Konsortium aus Vossloh und Stadler Rail. Denn der Ostschweizer Schienenfahrzeugbauer hat per Ende 2015 für 48 Mio. € dem Vossloh-Konzern dessen Werk in Valencia abgekauft. Dieses ist mit 850 Beschäftigten spezialisiert auf dieselelektrische Loks, baut aber Stadt- und Strassenbahnen sowie Metrozüge.

Nahtlose Produktion

Die AVG und die Verkehrsbetriebe Karlsruhe setzen die Niederflurfahrzeuge des Typs Citylink NET 2012 zur Verbindung der Umlands von Karlsruhe mit der Innenstadt ein. Die ersten 25 Züge sind bereits ausgeliefert und im Einsatz, in Kürze folgt Fahrzeug 26. Sobald auch alle Züge dieser ersten Option abgegeben sind, wird nahtlos mit der Produktion der nun erteilten Bestellung begonnen. Diese 25 Züge sollen ab Herbst 2017 ausgeliefert werden.

Stadler baut Hülle und montiert

Wie AVG-Chef Alexander Pischon sagt, investiert sein Unternehmen in diese 25 neuen Fahrzeuge zur weiteren Verjüngung des Fuhrparks rund 80 Mio. € (87 Mio. Fr.). Stadlers Anteil beträgt 50 Mio. €, wie auf Anfrage Firmensprecherin Marina Winder sagt. Stadler Rail Valencia produziert die Wagenkasten in Leichtbauweise sowie die Drehgestelle und montiert die Fahrzeuge. Auch designt wurden die Züge im Werk in Valencia.

Die Düsseldorfer Vossloh Kiepe GmbH liefert die komplette Antriebstechnik und Fahrzeugsteuerung, die Bordnetzversorgung, die Klimaanlage, die Zugsicherungs- und Fahrgastinformationssysteme und die Videoüberwachung.

Niederflur ersetzt Hochflur

Die AVG benötigt die Citylinks, die als Stadt- und als Strassenbahnen zugelassen sind, auf zwei Linien als Ersatz der derzeit noch eingesetzten alten Hochflurfahrzeuge. Diese werden nicht mehr erneuert und sind deshalb auch nicht für den künftigen Tunnelbetrieb zugelassen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.