Aktien: Zeit für etwas mehr Vorsicht

Börsenspiegel

Mikio Kumada LGT Capital Partners
Drucken
Teilen

Die Konjunkturlage dürfte weltweit gutartig bleiben. Trotzdem erscheint nach den starken und sorglosen Kursrallyes des auslaufenden Jahres mehr Vorsicht angebracht. Wir bei LGT Capital Partners nehmen zum Jahresende bei Aktien Gewinne mit, bauen Cashreserven auf und setzen bei Währungen wieder verstärkt auf den US-Dollar.

Synchrones Wachstum und niedrige Inflation

In unserem Makro-Hauptsze- nario gehen wir auch für die kommenden Monate von einem global synchronen Wirtschaftswachstum mit gedämpfter Inflation aus. Die Einkaufsmanagerindizes zeigen weltweit nach oben – für die USA signalisieren sie beispielsweise eine Beschleunigung des Realwachstums auf die historische Norm von 3 bis 3,5 Prozent pro Jahr. Die Inflationsraten bleiben zugleich im Allgemeinen überall tiefer als angestrebt, während die geldpolitischen Rahmenbedingungen genau richtig kalibriert sind. Inflationäre Visionen sind daher ebenso ungerechtfertigt wie Rezessionsängste – ein geradezu idealer Zustand für die Finanzmärkte.

Risiko: Wachstumsdynamik könnte zunehmen

Sollte sich die Wachstumsdynamik jedoch weiter beschleunigen, besteht die Gefahr, dass (einige) Zentralbanken doch zu aggressiv reagieren und ihre Straffungspläne vorziehen oder verstärken. Die US-Notenbank Federal Reserve dürfte dabei am ehesten ihr Straffungstempo über das derzeit bereits eingepreiste Ausmass beschleunigen.

Sie ist ihrem Inflationsziel von 2 Prozent pro Jahr schliesslich am nächsten, während die gerade beschlossene US-amerikanische Steuerreform zu- sätzlichen Rücken­wind bieten dürfte.

Zur gleichen Zeit beobachten wir auch einige typisch spätzyklische Phänomene: Viele Profianleger sehen sich in einer unangenehmen Position – die meisten sind in Risikoan­lagen übergewichtet, meinen aber gleichzeitig, dass diese Risiken nicht mehr angemessen entschädigt werden. Es gibt Anzeichen für aufkeimende Übertreibungen, wie zum Beispiel den Hype rund um die Kryptowährungen.

Wie die Phasen einzuschätzen sind

Natürlich können Phasen der aufkeimenden Euphorie hohe Renditen bieten und lange andauern. Diese Tatsache, kombiniert mit unserer positiven Einschätzung der wirtschaftlichen Fundamentalentwicklung, veranlasst uns dazu, in diversifizierten Portfolios generell ein Aktienübergewicht beizubehalten.

Gleichzeitig erscheinen uns jetzt Gewinnmitnahmen und der Aufbau von Liquidität für angebracht – dies auch, um bei stimmungsbasierten Korrekturen Opportunitäten besser nutzen zu können.

Mikio Kumada LGT Capital Partners

Aktuelle Nachrichten