Airport Friedrichshafen im Steigflug

FRIEDRICHSHAFEN. Das Jahr 2014 hat auf dem Bodensee-Airport Friedrichshafen für deutlich mehr Betrieb gesorgt. Gleich zwei Airlines starteten 2014 Linienflüge. Die Fluggesellschaft Germania steuert drei neue Destinationen an und British Airways eröffnete zusätzliche Verbindungen nach London.

Merken
Drucken
Teilen
Am Bodensee-Airport. (Bild: pd)

Am Bodensee-Airport. (Bild: pd)

FRIEDRICHSHAFEN. Das Jahr 2014 hat auf dem Bodensee-Airport Friedrichshafen für deutlich mehr Betrieb gesorgt. Gleich zwei Airlines starteten 2014 Linienflüge. Die Fluggesellschaft Germania steuert drei neue Destinationen an und British Airways eröffnete zusätzliche Verbindungen nach London.

Strecken ausgebaut

Ausserdem wurden bestehende Strecken ausgebaut, teilt die Flughafengesellschaft in einem Communiqué mit. Weiter heisst es, dass insbesondere die Erhöhung der Frequenz von Turkish Airlines auf fünf wöchentliche Flüge nach Istanbul erwähnenswert seien.

Höhere Auslastung

Ausserdem habe die höhere Auslastung bei anderen Airlines eine wichtige Rolle gespielt, um ein zweistelliges Wachstum im Passagierbereich zu erreichen, so Airport-Geschäftsführer Gerold Tumulka. Insgesamt sind 2014 ab Friedrichshafen 596 146 Passagiere an Bord genommen worden. Aufgrund der deutlich gestiegenen Auslastung und der eingesetzten Flugzeuge konnte dabei die Zahl der Flugbewegungen im Linien- und Charterverkehr gegenüber 2013 stabil gehalten werden.

Tumulka betont, dass die Vierländerregion Bodensee noch Potenzial habe. So habe man Ende 2014 auch das Projekt Luftfracht realisieren können. (bor)