Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Acrevis gibt Filiale Wittenbach auf

Banküberfälle Die beiden Überfälle auf die Niederlassung Wittenbach der Regionalbank Acrevis vergangenen Juli und im Oktober vergangenen Jahres zeigen Wirkung: Acrevis schliesst die Filiale per Ende Oktober. Ab November werden die Kunden vom zweiköpfigen Wittenbacher Beratungsteam am Acrevis-Hauptsitz in St. Gallen betreut. Laut Darstellung von Acrevis ist die Filialschliessung «das Resultat einer umfassenden Standortbeurteilung», die man als Folge der Überfälle vorangetrieben habe. Vordergründig begründet Acrevis die Schliessung damit, dass die Nachfrage nach Bankdienstleistungen in kleinen Filialen zusehends sinke. Dies weil die Digitalisierung zunehme, die Bedeutung von Bargeldtransaktionen abnehme und die persönliche Beratung in den grösseren Niederlassungen ausgebaut werde.

Acrevis habe zudem die Sicherheit an allen Standorten optimiert. Dazu gehören eine Reduktion von Bargeldtransaktionen und tiefe Bargeldbestände. Grössere Bargeldtransaktionen bedürfen einer vorgängigen Anmeldung. (T. G.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.