8,1

Millionen vernetzte Uhren sind im vierten Quartal des letzten Jahres weltweit verkauft worden. Gemäss einer Studie des Instituts Strategy Analytics haben sie somit erstmals die Verkäufe der Schweizer Uhren übertroffen.

Drucken
Teilen

Millionen vernetzte Uhren sind im vierten Quartal des letzten Jahres weltweit verkauft worden.

Gemäss einer Studie des Instituts Strategy Analytics haben sie somit erstmals die Verkäufe der Schweizer Uhren übertroffen.

Dominiert wird der Markt der Smartwatches vom US-Giganten Apple, der 63 Prozent der Verkäufe macht. Die südkoreanische Samsung auf dem zweiten Platz erreicht 16 Prozent. Gemäss dem Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) sagt das Verkaufsvolumen allein nicht viel aus. Die Schweizer Uhrenindustrie macht nur zwei bis drei Prozent des Volumens weltweit aus, aber mehr als 50 Prozent des Werts. Der durchschnittliche Preis einer Smartwatch ist hingegen deutlich tiefer. Die Apple Watch wird in der Schweiz ab 389 Franken verkauft. Erste Überschneidungen gibt es schon: Die Schweizer Uhrenmarke Tag Heuer hat vergangenes Jahr ihre eigene «Luxus-Smartwatch» für 1400 Franken auf den Markt gebracht. (sda)