7,8

Millionen VW-Würste hat Volkswagen 2014 verkauft. Damit hat die betriebseigene Currywurstproduktion den globalen Autoabsatz des Pkw-Herstellers locker überholt. Das Plus zum Vorjahr beträgt gut 10 Prozent.

Drucken
Teilen

Millionen VW-Würste hat Volkswagen 2014 verkauft. Damit hat die betriebseigene Currywurstproduktion den globalen Autoabsatz des Pkw-Herstellers locker überholt. Das Plus zum Vorjahr beträgt gut 10 Prozent. Mit 6,3 Millionen Stück stellte die Currywurst wieder den Löwenanteil des jährlichen VW-Wurstabsatzes. Zum Vergleich: Die Pkw-Kernmarke mit dem VW-Logo kam 2014 weltweit auf 6,12 Millionen ausgelieferte Wagen. VW stellt Currywurst und Co. in Eigenregie her und vertreibt sie nicht nur in den eigenen Kantinen und im Werksverkauf, sondern auch über den Einzelhandel. Auf den Verpackungen steht der Hinweis «Volkswagen Originalteil.»

Ungeachtet der Wurstverkäufe geht es für VW-Chef Martin Winterkorn auch um die Wurst. Der Aufsichtsratsvorsitzende Ferdinand Piëch sägt an dessen Stuhl. Als Winterkorn-Nachfolger hat Helmut Becker, Leiter des Instituts für Wirtschaftsanalyse und Kommunikation, Herbert Diess ins Spiel gebracht. VW hat den Entwicklungschef von BMW erst letzten Dezember an Bord geholt. Er gilt als «harter Hund». (bor)

Aktuelle Nachrichten