700 Tonnen Schafwolle

In der Schweiz fallen jedes Jahr rund 700 Tonnen Schafwolle an. Ein Drittel davon wird für Kleidung und Teppiche verwendet. In der Textilverwertung hat einheimische Schurwolle harte Konkurrenz durch importierte Schurwolle, aber vor allem durch Baumwolle und Kunstfasern.

Merken
Drucken
Teilen

In der Schweiz fallen jedes Jahr rund 700 Tonnen Schafwolle an. Ein Drittel davon wird für Kleidung und Teppiche verwendet. In der Textilverwertung hat einheimische Schurwolle harte Konkurrenz durch importierte Schurwolle, aber vor allem durch Baumwolle und Kunstfasern. Die Zukunft für die Schafwolle hängt nach Angaben der Kleinbauernvereinigung nicht zuletzt davon ab, ob für die B-Qualität, die im Textilbereich nicht verarbeitet werden kann, sinnvolle Verwertungsmöglichkeiten gefunden werden.

Die Anwendung von Schafwolle zur Bauisolation und Wärmedämmung ist heute zu einer Alternative für Schafbauern geworden. (mr)