43

Die Zahl

Drucken
Teilen

Prozent der Velofahrer nutzen ihr Smartphone, während sie im Verkehr unterwegs sind. Dies zeigt eine Studie der Stiftung für Prävention der AXA. Nebst Autofahrern und Fussgängern verwenden demnach auch Velofahrer das Smartphone auf der Strasse und gehen damit ein erhöhtes Unfallrisiko ein. Besonders häufig gaben die Befragten an, während des Velofahrens zu telefonieren und Textnachrichten zu lesen. Auch die Nutzung des Smartphones als Navigationsgerät sowie das Musikhören mit Kopfhörern sind sehr beliebt. Viele Befragten bestätigten, dass sie durch die Verwendung des Telefons bereits in gefährliche Situationen geraten waren. Gründe dafür waren, dass sie plötzlich die Balance verloren, mit nur einer Hand nicht bremsen konnten, Schlangenlinien fuhren oder aufgrund der Ablenkung nicht rechtzeitig reagieren konnten. Gemäss dem Bundesamt für Strassen (Astra) verunfallten im Jahr 2015 insgesamt 3405 Velofahrer – jeder Vierte schwer. Zudem gefährdet die Nutzung des Smartphones während des Fahrens auch andere Verkehrsteilnehmer. (fky)