41

Prozent der deutschen Unternehmen sehen ein grosses Potenzial für Flüchtlinge, als ungelernte Hilfsarbeiter eingestellt zu werden. 59 Prozent der Firmen sehen selbst dafür nur geringe Chancen.

Drucken
Teilen
Black galvanised steel wheelbarrow cart isolated on white (Bild: Paul Smart (74540860))

Black galvanised steel wheelbarrow cart isolated on white (Bild: Paul Smart (74540860))

Prozent der deutschen Unternehmen sehen ein grosses Potenzial für Flüchtlinge, als ungelernte Hilfsarbeiter eingestellt zu werden. 59 Prozent der Firmen sehen selbst dafür nur geringe Chancen. Das hat eine Umfrage des Münchner Ifo-Instituts bei 3000 Unternehmen ergeben, wovon die Hälfte im verarbeitenden Gewerbe und je ein Viertel im Bau und Handel tätig sind. Weitere Befunde:

37 Prozent der Firmen glauben an ein Potenzial, in ihrer Branche Flüchtlinge als Auszubildende einzustellen, 63 Prozent sehen das nicht so. Flüchtlinge als Facharbeiter können sich

22 Prozent vorstellen, als Führungskräfte 3 Prozent. Als Hindernisse für die Beschäftigung von Flüchtlingen wurden genannt: mangelnde Sprachkenntnisse (92 Prozent), mangelndes Qualifikationsniveau (71 Prozent), arbeitsrechtliche Vorgaben (59 Prozent) und der Mindestlohn (32 Prozent). (T. G.)