35

Millionen Franken investiert der Kartonverpackungshersteller Model am Standort Weinfelden in eine neue Stoffaufbereitungsanlage. Diese soll bis Ende 2016 alle in der Schweiz gesammelten Getränkekartons rezyklieren, und sie kann nahezu alle Arten von Papier verarbeiten.

Drucken
Teilen

Millionen Franken investiert der Kartonverpackungshersteller Model am Standort Weinfelden in eine neue Stoffaufbereitungsanlage. Diese soll bis Ende 2016 alle in der Schweiz gesammelten Getränkekartons rezyklieren, und sie kann nahezu alle Arten von Papier verarbeiten. Die Investition kommt nach Abschluss des dreijährigen Tests des Vereins Getränkekarton-Recycling Schweiz. Mittlerweile gibt es rund 90 öffentliche Sammelstellen in elf Kantonen, und Model rezyklierte das gesamte Sammelgut. Laut dem Verein sind die Erkenntnisse positiv: Das Getränkekarton-Recycling sei «ökologisch sinnvoll, technisch machbar und wirtschaftlich tragbar». Die Verwertung der Getränkekartons liefere hochwertige Fasern, die in der Kartonindustrie als Sekundärrohstoff dienen. Der Verein will nun an der Entwicklung einer flächendeckenden Sammlung weiterarbeiten. (T. G.)