35

Die Zahl

Drucken
Teilen

Prozent der weiblichen Nichterwerbspersonen zwischen 25 und 64 Jahren geben als Hauptaktivität Hausfrau an. Vergleicht man den Wert von 2016 mit den Vorjahren zeigt sich: Die Hausfrau droht zum Auslaufmodell zu werden. Zwischen 2010 und 2016 ist die Zahl der Frauen, die sich hauptsächlich Haushalt und Familie widmen, weiter zurückgegangen, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) feststellt. 2010 waren es immerhin noch knapp 43 Prozent, die hauptsächlich als Hausfrau tätig waren. Über die letzten 20 Jahre hat sich der Anteil der Hausfrauen beinahe halbiert. Was die Gesamtzahl der Erwerbstätigen angeht, zeigt die Statistik des BFS: Ihre Zahl ist in der Schweiz wieder unter die Grenze von 5 Millionen gefallen. Im ersten Quartal waren hierzulande insgesamt 4,965 Millionen Menschen erwerbstätig. Das ist 1 Prozent weniger als im Schlussquartal 2016. In jenem Vierteljahr hatte die Zahl der Erwerbstätigen mit 5,016 Millionen erstmals die Marke von 5 Millionen geknackt. (sda)

Aktuelle Nachrichten