30

Rappen bezahlen die Kunden der Cablecom pro Minute Mobiltelefonie im Ausland (Roaming) per 1. Juli. Bisher waren es 1.70 Franken pro Minute. Damit geht der Preiskampf der Telekomanbieter in die nächste Runde.

Merken
Drucken
Teilen

Rappen bezahlen die Kunden der Cablecom pro Minute Mobiltelefonie im Ausland (Roaming) per 1. Juli. Bisher waren es 1.70 Franken pro Minute. Damit geht der Preiskampf der Telekomanbieter in die nächste Runde. Im September hatte Orange (heute Salt) eine Roaming-Flat-Rate für unbegrenztes Telefonieren und SMS-Schreiben im Ausland eingeführt. Die Swisscom kündigte im Februar eine Ausdehnung der Pauschalangebote auf die EU an. Darauf reagierte Orange wiederum mit vergünstigtem Telefonieren in Europa. Sunrise weitete das Angebot auf Nordamerika aus. Laut Telekomexperte Ralf Beyeler vom Internetvergleichsdienst Comparis waren die Preise von Cablecom bis anhin nicht konkurrenzfähig. Mit dem Sonderangebot im Juli und August, wo die gesenkten Tarife nochmals halbiert werden, unterbietet die Cablecom die Angebote aller Mitbewerber. Danach ist sie allerdings wieder teurer als andere Konkurrenten. (sda)