26

Monate Zeit hat der Baukonzern Strabag, um in der polnischen Stadt Sulejówek im Grossraum Warschau ein Museum mit einer Nutzfläche von 5000 Quadratmetern zu planen und zu errichten. Es ist dem ehemaligen Staatschef des unabhängigen Polen Józef Pilsudski gewidmet.

Merken
Drucken
Teilen

Monate Zeit hat der Baukonzern Strabag, um in der polnischen Stadt Sulejówek im Grossraum Warschau ein Museum mit einer Nutzfläche von 5000 Quadratmetern zu planen und zu errichten. Es ist dem ehemaligen Staatschef des unabhängigen Polen Józef Pilsudski gewidmet. Das Auftragsvolumen beträgt rund 32 Millionen Euro. Das Besondere an dem Projekt ist die 5D-Planung. «Wir realisieren dieses Projekt mit Hilfe der Planungstechnologie Building Information Modeling, bei uns im Haus 5D-Planung genannt. Dabei simulieren wir das Gebäude nicht nur in 3D, sondern sehen auch, wie sich das Bauwerk im Laufe des Bauprozesses verändert und welche Materialien in welchen Mengen zu welchem Zeitpunkt benötigt werden», erläutert Strabag-Chef Thomas Birtel. (bor)