20

Die Zahl

Drucken
Teilen

Jahre alt ist das bilaterale Handelsabkommen zwischen Kanada und Chile. Seit der Unterzeichnung 1996 hat sich das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern verdreifacht. Nun haben Kanada und Chile ihr Abkommen um das Prinzip der Gleichheit der Geschlechter erweitert. Das neue Kapitel werde für ein «inklusives Wirtschaftswachstum sorgen», sagte der kanadische Premier Justin Trudeau. Die Arbeitsbedingungen für Ar­beitnehmerinnen wie auch für Unternehmerinnen würden sich auf diese Weise verbessern, fügte er hinzu. Die chilenische Präsidentin Michelle Bachelet nannte die Neuerungen eine Antwort auf globale Herausforderungen, darunter die protektionistische US-Wirtschaftspolitik. Kanada hat als erstes G20-Land die Geschlechtergleichheit in einem Handelsvertrag festgeschrieben. Chile hat kürzlich Ähnliches mit Uruguay vereinbart. (afp)