1,52

Prozent Jahreszins bezahlten Ostschweizer Kreditnehmer im ersten Halbjahr für ihre neue Hypotheken. Schweizweit gesehen sind Hypothekarkredite je nach Region unterschiedlich teuer. Das teilt der Finanzdienstleister Moneypark mit.

Drucken
Teilen
Einfamilienhaus (Bild: (56392252))

Einfamilienhaus (Bild: (56392252))

Prozent Jahreszins bezahlten Ostschweizer Kreditnehmer im ersten Halbjahr für ihre neue Hypotheken. Schweizweit gesehen sind Hypothekarkredite je nach Region unterschiedlich teuer. Das teilt der Finanzdienstleister Moneypark mit. In Neuenburg und im Jura müssen Immobilienkäufer 1,75 Prozent für ihre Kredite auf den Tisch legen, also mehr als in der Ostschweiz. In Graubünden beträgt der durchschnittliche Zinssatz 1,72 Prozent. Die Zahlen gehen aus der Auswertung von 1000 verbindlichen Offerten von gut 70 Hypothekaranbietern hervor. Der durchschnittliche Zinsunterschied zwischen der günstigsten und teuersten Region von 0,23 Prozentpunkten scheint auf den ersten Blick zwar gering. Auf eine 10jährige Festhypothek über 800 000 Franken macht das allerdings einen Kostenunterschied von 18 400 Franken aus, rechnet Moneypark vor. (sda)