130

Maker Faires gibt es inzwischen weltweit. Die Anlässe gelten als ein Festival rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten. In Friedrichshafen hat am vergangenen Wochenende die Maker Faire Bodensee stattgefunden, im September ist eine Maker Faire in Zürich geplant.

Drucken
Teilen
WI - Montag - Zahl (Bild: Felix Kaestle)

WI - Montag - Zahl (Bild: Felix Kaestle)

Maker Faires gibt es inzwischen weltweit. Die Anlässe gelten als ein Festival rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten. In Friedrichshafen hat am vergangenen Wochenende die Maker Faire Bodensee stattgefunden, im September ist eine Maker Faire in Zürich geplant. An den Anlässen vermischen sich Handwerk, Digitales und eine Prise Jahrmarkt. Das spielerische Entdecken ungewöhnlicher Ideen – anhand ausgestellter Konstruktionen sowie dem eigenen Ausprobieren – soll laut den Veranstaltern im Mittelpunkt stehen. Die erste Maker Faire fand im Jahr 2006 in San Mateo, Kalifornien statt, organisiert von den Herausgebern des amerikanischen «Make»-Magazins. Die dortige Veranstaltung in der Bay Area sei mittlerweile eine Plattform für 900 Maker und mehr als 130 000 Besucher, schreiben die Organisatoren der soeben zu Ende gegangenen Maker Faire am Bodensee. (T.F.)

Aktuelle Nachrichten