Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

125

Die Zahl

Bankhäuser überwacht die Europäische Zentralbank (EZB). Seit Herbst 2014 ist die EZB für die direkte Kontrolle der grössten Banken in der Eurozone zuständig. Die EZB macht nun ernst mit dem Thema Cyber­sicherheit. «Von diesem Sommer an wird von Ihnen gefordert, dass sie alle signifikanten Cybervorfälle melden», sagte EZB-Direktorin Sabine Lautenschläger gestern in Frankfurt vor Bankmanagern. Die EZB-Bankenaufsicht werde so besser abschätzen können, wie viele Angriffe es gegeben habe und welche Bedrohungen es gebe.

Die EZB hatte ein Rahmenwerk für die Meldung von Cyberattacken erstellt und 2016 in einer Pilotphase für die von ihr überwachten Banken getestet. Gerade seit dem spektakulären Cyberbankraub in Bangladesch, bei dem im vergangenen Jahr 81 Millionen Dollar erbeutet wurden, gewinnt das Thema Cybersicherheit bei Banken immer mehr an Bedeutung. (rtr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.