100

Die Zahl

Merken
Drucken
Teilen

Millionen Franken investiert der Baukonzern Implenia zusammen mit zwei Genossenschaften und einer Anlage­stiftung auf dem Areal Werk 1 in Winterthur. Das Projekt namens Baufeld 3 sieht im Rahmen sozialen Wohnungsbaus die Erstellung gemeinnützigen und nachhaltigen Raums für Wohnen und Arbeiten vor. Liegt die Baubewilligung wie von den Bauherren erwartet Ende Jahr vor, könne voraussichtlich Mitte 2018 der Spatenstich gesetzt werden. Die ersten Bewohner sollen 2021 einziehen. Vorgesehen sind Miet-, Genossenschafts-, Eigentums- und Alterswohnungen. Das Areal Werk 1 liegt am südlichen Ende des Sulzer-Areals Stadtmitte und ist eines der letzten grossen zentral gelegenen Entwicklungsgebiete in der Schweiz in der Nähe eines Hauptbahnhofs. Es wird nach der Bebauung das erste ­zertifizierte 2000-Watt-Areal in Winterthur sein. (T. G.)