10

Millionen Neuwagen hat Toyota im vergangenen Jahr verkauft. Damit ist der japanische Autohersteller Weltmarktführer. Toyota liess damit den vom Abgas-Skandal geplagten deutschen Volkswagen-Konzern (VW) und den US-Autobauer General Motors (GM) hinter sich.

Drucken
Teilen

Millionen Neuwagen hat Toyota im vergangenen Jahr verkauft. Damit ist der japanische Autohersteller Weltmarktführer. Toyota liess damit den vom Abgas-Skandal geplagten deutschen Volkswagen-Konzern (VW) und den US-Autobauer General Motors (GM) hinter sich. VW verkaufte nach eigenen Angaben rund 9,9 und GM 9,8 Millionen Autos. Es ist bereits das zweite Jahr hintereinander, in dem Toyota mehr als zehn Millionen verkauft. Die Japaner wurden erstmals 2008 der grösste Autohersteller der Welt. Damals lösten sie nach mehr als 70 Jahren GM an der Spitze ab. 2011 eroberte GM den Platz kurzfristig zurück. Grund waren das Erdbeben und der Tsunami in Japan 2011, die Toyota zu Einschränkungen der Produktion zwangen. Hätte es keinen Abgas-Skandal gegeben, wäre vermutlich VW auf dem ersten Platz gelandet. Doch seit dem Bekanntwerden der Manipulationen sind die Verkaufszahlen des deutschen Autobauers stark zurückgegangen. (tn)

Aktuelle Nachrichten