Anmelden
Wirtschaft
Der Zementkonzern LafargeHolcim streicht die Standorte in Zürich und Paris. (Bild: Patrick B. Kraemer/Keystone)

LafargeHolcim verlegt Hauptsitz nach Zug

Der Zementhersteller schliesst seine Büros in Zürich und Paris und baut damit 200 Stellen ab. Die verbleibenden Stellen in der Schweiz werden unter anderem nach Zug verlegt.
AktualisiertMaurizio Minetti und Livio Brandenberg

Fiat Chrysler ruft 4,8 Millionen US-Autos wegen Tempomat-Problemen zurück

Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler ruft in den USA 4,8 Millionen Fahrzeuge zurück. Grund sind mögliche Probleme mit dem Tempomat, wie das Unternehmen am Freitag am US-Sitz in Auburn Hills, Michigan, mitteilte. Es ist eine der grössten Rückruf-Aktionen, die in den USA bislang veranlasst wurden.
Sandra Peter

Salt erzielt im ersten Quartal Umsatz auf Vorjahresniveau

Höhere Preise für Smartphones und mehr Handyabokunden: Salt hat im ersten Quartal 2018 die Umsatzrückgänge der Vorquartale gestoppt. Mit Problemen zu kämpfen hatte der Mobilfunkanbieter allerdings bei den Geschäftskunden und beim neuen Glasfaserangebot.
Auch die Ausstattung des A340 wird im Brief kritisiert. (Keystone)

Edelweiss-Mitarbeiter sorgen sich um die Sicherheit

Verschlechterte Arbeitsbedingungen, sinkenden Kundenservice und vor allem Sicherheitsmängel: Piloten und das Kabinenpersonal prangern verschlechterte Arbeitsbedingungen in einem Brief an.
Tim Naef

Raiffeisen verkauft Notenstein: Wie gewonnen, so zerronnen

Raiffeisen verkauft Notenstein La Roche an Vontobel und beendet ein weiters Kapitel der Ära Vincenz. Eine Abkehr von der Diversifizierungsstrategie sei das nicht, beteuert Raiffeisen-Chef Patrik Gisel.
Daniel Zulauf
Weitere Artikel
Rinderhälften werde deutlich mehr aus Deutschland importiert. (Bild:  Gaetan Bally)

Gefragt ist deutsches Wurstfleisch

Immer mehr und vor allem immer billigeres Rindfleisch wird in die Schweiz importiert. Allein Deutschland und Österreich lieferten letztes Jahr die Hälfte der eingeführten Menge. Dies zum einen, weil die Europäer preislich die Nase vorne haben und zum anderen, weil der Schweiz schlicht die Kühe ausgehen.
AktualisiertRaphael Bühlmann

Iran-Geschäft steht auf der Kippe

Die Sanktionsdrohungen der USA haben auch Schweizer Firmen aufgeschreckt. Wer mit dem Iran handelt oder dort präsent ist, analysiert die Entwicklung. Oft wird das Engagement bewusst heruntergespielt.
Thomas Griesser Kym
Die Cousins Gregor (links) und Heinz Haab führen die Hawa Sliding Solutions AG in zweiter Generation. Bild: PD

Hawa expandiert mit Schiebebeschlägen in Asien

Das fusionierte Unternehmen mit Produktionsstätte in Sirnach hat weniger umgesetzt, bereitet aber den Boden für künftiges Wachstum.
Thomas Griesser Kym

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.