Der Streit um die Lieferung rezeptfreier Medikamente an Konsumenten geht in die nächste Runde - Frauenfelder Versandapotheke Zur Rose sieht sich gegenüber Apotheken und Drogerien benachteiligt

Corona macht's möglich. Um vor allem Menschen aus Risikogruppen den Gang in die Apotheke oder Drogerie zu ersparen, dürfen diese befristet rezeptfreie Arzneimittel auch Nicht-Stammkunden an die Haustür liefern. Zur Rose dagegen ist der Onlineversand solcher Mittel verwehrt. Firmenchef Walter Oberhänsli ruft nach einer Gesetzesänderung.
Thomas Griesser Kym

Autozulieferer Autoneum fährt die Produktion im Werk Sevelen wieder hoch

Der weitgehende temporäre Stillstand der globalen Autoindustrie hat auch bei Autoneum als Lieferant zu Einbrüchen geführt. Kurzarbeit und weniger Temporärkräfte sind die Folge, es wird ein Verlust in zweistelliger Millionenhöhe erwartet. Doch nun kommt die Produktion wieder in Gang.
Thomas Griesser Kym

Spitäler wollen die Reserven der Krankenkassen anzapfen

Die Krankenversicherer sollen für die Ausfälle der Spitäler während der Coronakrise bezahlen. Die Kassen wollen ihre Reserven aber nicht für die leergebliebenen Betten und die ungenutzten Operationssäle hergeben. Das Geld gehöre den Versicherten.
Roman Schenkel

Concordia meldet erfolgreiches Geschäftsjahr 2019

Der Krankenversicherer Concordia erzielte 2019 trotz erhöhtem Leistungsaufwand ein gutes Betriebsergebnis - insbesondere wegen einer guten Performance der Kapitalanlagen. Die Kunden sollen davon profitieren.