Video

Osterstau: Tipps vom Verkehrsüberwacher Viasuisse

Wer sich die Ostertage nicht mit nervigen Stunden im Stau verderben will, sollte sich Zeit nehmen für die Reiseplanung. Wer kann, fährt am besten bereits am frühen Donnerstagmorgen los. 

Adrian Reusser
Drucken
Teilen

Wie Lidia Pereira Martinez von Viasuisse im Interview mit Keystone-SDA sagte, seien viele Verkehrsteilnehmer bereits am letzten Wochenende ins Tessin gefahren. Dadurch könnte der Stau an diesem Wochenende kürzer sein als in den vorderen Jahren.