Krankenkassen

Zürcher Regierung legt Kriterien für Prämienverbilligung fest

Der Zürcher Regierungsrat hat festgelegt, wer im Jahr 2014 Anspruch auf Krankenkassen-Prämienverbilligung hat. Die Kritierien bleiben die selben wie im 2013. Für Alleinstehende gilt eine Einkommens-Obergrenze von 37'200 Franken.

Drucken
Teilen
Regierungsrat hat festgelegt, wer im Jahr 2014 Anspruch auf Krankenkassen-Prämienverbilligung hat. (Archiv)

Regierungsrat hat festgelegt, wer im Jahr 2014 Anspruch auf Krankenkassen-Prämienverbilligung hat. (Archiv)

Keystone

Für Verheiratete und Alleinerziehende wurde eine Einkommensobergrenze von 61'000 Franken definiert. Wie die Gesundheitsdirektion am Donnerstag mitteilte, liegt die Vermögensgrenze bei 150'000 Franken für Alleinstehende und bei 300'000 Franken für Ehepaare und Alleinerziehende.

Im Kanton Zürich sind rund 400'000 Personen anspruchsberechtigt. Im kommenden Jahr werden im Kanton Zürich rund 700 Millionen Franken für die Prämienverbilligungen eingesetzt.