Polizeieinsatz und Nasenbruch

Bachelor-Kandidatinnen prügeln sich im Club, bis der Arzt kommt

Der Kampf um den «Bachelor» hat handfeste Formen angenommen: Im Ausgang bricht Kandidatin Esra ihrer Konkurrentin Belinda kurzerhand die Nase.

phi, watson.ch
Drucken
Teilen
Belinda (links) und Esra.

Belinda (links) und Esra.

instagram

Kandidatin Esra hat ihrer Konkurrentin die Nase gebrochen, als sie mit Rafael Beutl und anderen Kandidatinnen im Zürcher Club «Mascotte» gefeiert haben. Laut Blick fand der erste Vollkontakt auf der Tanzfläche statt, als Esra Belinda eine Ohrfeige verpasste.

Und alles wegen Bachelor Rafael Beutl.

Und alles wegen Bachelor Rafael Beutl.

Keystone

Die 21-jährige Fitnesstrainerin sei daraufhin aus dem Club geworfen worden – doch Esra hatte offenbar noch ein Hühnchen mit der 28-Jährigen zu rupfen. Als die Visagistin das «Mascotte» verliess, schlug Esra zu. Angeblich genau auf die Nase, die dabei brach.

Esra wurde von der Polizei abgeführt und erst wieder entlassen, nachdem sie sich beruhigt hatte. «Ich war betrunken und wütend auf sie, sie ist eine falsche Schlange. Ich prügle mich sonst nie», erklärt sie «Blick». Beruhigend ist die Aussage: «Ich habe zum ersten Mal jemandem die Nase gebrochen!»

Bei 20 Minuten liest sich die Geschichte etwas anders. Hier hat Esra Belinda nicht ein zweites Mal erwischt, sondern eine Freundin von ihr. Belinda sei weggelaufen, als sie Esra vor dem Club antraf: «Ich habe mich daraufhin auf ihre Kollegin gestürzt und diese verprügelt», sagte Esra demnach. «Mich nervt nur, dass ich die Falsche verprügelt habe. Lieber hätte ich Belinda die Nase gebrochen.»