Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Antrag im All

Per Brieftaube, im Kino oder im Heissluftballon – eine Agentur hat sich auf die Organisation von Hochzeitsanträge spezialisiert und bietet jetzt auch eine Reise um den Mond an. Doch das hat einen Hacken.
Dominik Buholzer
Romantiker können dem Mond bald noch näher sein als dieses Pärchen hier. Bild: Getty

Romantiker können dem Mond bald noch näher sein als dieses Pärchen hier.
Bild: Getty

Liebe kann blind machen. Das wusste Elizabeth Taylor nur zu gut. «Ich bin zufrieden, wenn meine nächste Ehe die Haltbarkeit von Joghurt überdauert», soll sie mal gesagt haben. Zumindest wusste die Hollywood-Schauspierin, wovon sie sprach. Neben zwei Oscars brachte sie es auf acht Ehen.

Aber wenn es um die grosse Liebe geht, gibt es manchmal keine Grenzen – auch keine finanziellen. Dies fängt schon beim Heiratsantrag an.

Dies hat sich die Agentur ApteoSurprise aus Paris zu eigen gemacht. Sie bietet Hochzeitsanträge im exquisiten Umfeld an. Ab 290 Euro ist man dabei. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Das Angebot reicht von der weissen Taube mit der Liebesbotschaft, die der Partnerin feierlich überbracht wird (Preis 390 Euro)über das Dinner im Luftballon (Preis: 2990 Euro) bis hin zum Flug ins Weltall.

Mondumkreisung kostet 125 Millionen Euro

Die Reise rund um den Mond kann ab März 2022 gebucht werden, wie die Agentur in dieser Woche vermeldete. Gefragt ist also noch ein wenig Geduld. Und vor allem viel Geld. Das Weltraum-Abenteuer wird mit 125 Millionen Euro veranschlagt. Ob es schon Interessenten gibt, wollte die Agentur nicht sagen. Die Anfrage unserer Zeitung bliebt unbeantwortet. Was sich aber auch so sagen lässt: Die Wahrscheinlichkeit, dass die potenzielle Braut nicht Wind von der Aktion bekommt, ist gleich null. Denn bevor die beiden Liebenden abheben können, müssen sie ein zwölfwöchiges Ausbildungsprogramm absolvieren. Dafür wird beim Eintritt in die Schwerelosigkeit «Also sprach Zarathustra» von Richard Strauss in ihren Köpfhörern ertönen – die bereits für die musikalische Untermalung von Stanley Kubrick Filmepos «2001: Odyssee im Weltraum» herhalten musste.

Das klingt nach reichlich viel Romantik. Laut Michael Lang ist die Bereitschaft, für den Heiratsantrag Geld in die Hand zu nehmen, auch bei Schweizern gross. Zwar sind es nicht Millionen, aber zwischen 2000 bis 3000 Franken können es gut und gerne sein. Lang führt ein Helikopterunternehmen, das unter anderem auch Angebote bezüglich Heiratsantrag hat. Allerdings ist auch ein Heiratsantrag in einer atemberaubender Umgebung noch lange kein Garant für ein langes Liebesglück. Viel muss dazu aber laut Parship, einer Online Partneragentur, nicht getan werden. Küsse zur Begrüssung oder zum Abschied sowie Umarmung würden genügen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.