Seniorenrat Dietikon

Zmittagstisch des Seniorenrates Dietikon

Elisabeth Preisig
Drucken
Teilen

Nach dem Mittagessen, beim Kaffee im Restaurant Ochsen, erzählte uns Rosmarie Frehsner in Ergänzung zum aktuellen Thema, wie der Bezirk Dietikon entstand und wie Dietikon zum Bezirksgebäude kam.

Der Bezirk Zürich wurde zu gross und im März 1985 stimmte der Kanton der Gründung des Bezirks zu. Etliche Gemeinden des künftigen Bezirks Dietikon lehnten dies aber ab. Eine zweite Abstimmung im Jahr 1988 zum Bezirk Dietikon brachte aber Klarheit. Der Kanton gab grünes Licht und so wurde 1989 der Bezirk Dietikon gegründet. Erster Statthalter war Werner Pagnoncini, damals noch am Kirchplatz, Willi Neuenschwander und Andreas Fischer wurden die ersten Bezirksräte. Die KAPO war damals schon in Dietikon ansässig und ist der Sicherheitsdirektion des Kantons Zürich unterstellt. Auch das Statthalteramt unterstand damals der Sicherheitsdirektion, erst seit 2013 der Direktion für Justiz und Inneres.

Der Standort für das Bezirksgebäude war umstritten. Nachdem der Kantonsrat die Kosten von rund 60 Mio Franken bewilligte (nach langen Diskussionen abgespeckt) wurde das Bezirksgebäude an der Neumattstrasse gebaut und am 12. Juni 2010 eingeweiht. Stefan Aeschbacher wurde als Bezirksgerichtspräsident gewählt.

Die Direktion der Justiz und des Inneren im Kanton Zürich hat die Oberaufsicht über die Staatsanwaltschaft Limmattal/Albis in Dietikon, das Gefängnis Limmattal, das Jugendgefängnis, den Bezirksrat und das Statthalteramt Dietikon.

Der Statthalter wiederum hat die aufsichtsrechtliche Funktion über die elf Gemeinden im Bezirk, die Polizei und Feuerwehr. Er ist zuständig bei Übertretungen und für das Waffengesetz und erteilt z.B. Bewilligungen für den Waffenbesitz und fürs Waffentragen.

Der Bezirksrat ist zuständig für die KESB, die Rekurse bei Schulproblemen und hat die Aufsicht über die Gemeinden bei Wahlen, über das Sozialamt, Amtsenthebungen und bei Rücktritten von Amtsträgern.

Herzlichen Dank Rosmarie Frehsner für die kompetente Information und für die auch humorvollen Zwischenbemerkungen.

Seniorenrat Dietikon