Turnverein

Wetterpech am „Schnellscht Buchser 2018“

Drucken
Teilen

Wetterpech am „Schnellscht Buchser 2018“

122 Kinder trotzten dem Regen

Den Kindern merkte man Kälte und Nässe kaum an: Wie immer lagen Aufregung und Geschnatter in der Luft. Und alle kämpften in ihren Jahrgangsläufen und im Endfinal um eine heiss begehrte Medaille. Aber die Angehörigen schlotterten und schimpften über die Austragung bei diesem Wetter. In den letzten 10 Jahren hatten die Buchser immer Wetterglück, nun wird man den nächsten trockenen und warmen Anlass wohl wieder sehr zu schätzen wissen.

Wegen den tiefen Temperaturen waren die Zeiten nicht der Rede wert, und auch die tiefen Teilnehmerzahlen bedürfen keiner Analyse. Aber die Zeitmessanlage war auch diesmal bei den knappen und hartumkämpften Einläufen wichtig. Im Endfinal um den schnellsten Buchser hält bei den Mädchen Nuria Bucher nun den Pokal in den Händen, nachdem die übermächtig scheinende Tanja Bialek altershalber nicht mehr mitmachen darf. Jasmin Buck, Ella Jost und Sarah Huschke kämpften beherzt aber chancenlos. Bei den Buben überraschte Newcomer Jegan Tharusan, er gewinnt vor Dominik Ineichen, Nils Blunier und Jeremy Rothacher.

Keine Medaille ergattern können? Nächstes Jahr gibt es wieder eine Chance, und die Trainingszeiten beim TV Buchs findet man zusammen mit Ranglisten und Fotos unter http://www.tvbuchs.ch.

Die Erst- und Zweitplatzierten sind automatisch für das Kantonalfinal in Windisch am 25.8.2018 qualifiziert, Infos und Anmeldung unter: http://www.lar-windisch.ch/anlaesse/sprint.

Brigitte Flückiger