Tischtennisclub Döttingen

Tischtennisclub Döttingen / Nationalliga C; Saison 2020-2021 / Resultat Heimspiel Dö 1; 2. Runde

Walter Riechsteiner
Drucken
Teilen
5 Bilder
undefined NL C - Spiel / Döttingen 1 gegen Rapid Luzern 2
undefined NL C - Spiel / Döttingen 1 gegen Rapid Luzern 2
undefined NL C - Spiel / Döttingen 1 gegen Rapid Luzern 2
undefined NL C - Spiel / Döttingen 1 gegen Rapid Luzern 2

TTC Döttingen
Hohe Heimniederlage gegen den Tabellenführer

21.09.2020, rm, wr

Das Team aus dem unteren Aaretal setzte am vergangenen Samstag alles daran, um dem Favoriten aus Luzern einen Punkt abzunehmen. Trotz der grossen Unterstützung vom Spielfeldrand aus wurde dieses Ziel knapp verfehlt, ein einzelner Sieg fehlte zu diesem Unterfangen.

In der zweiten Spielrunde der Nationalliga C traf die erste Mannschaft des Tischtennisclub Döttingen zuhause auf den TTC Rapid Luzern. Marcel Vogelsang, Tine Celcer und Robin Mühlebach versuchten dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Die ersten drei Begegnungen gingen aber allesamt schnell zu Gunsten der Innerschweizer über die Bühne. Einzig Tine konnte dem jungen Abwehrspieler Luca Arnet den ersten Satz abnehmen, die drei weiteren Sätze gingen aber alle an den Luzerner. Im vierten Spiel des Samstagnachmittags konnte sich Robin extrem knapp gegen Luca durchsetzen. Dazu musste er jedoch einen 0:2-Satzrückstand aufholen und drei Matchbälle im fünften Satz abwehren, ehe er sich zum Sieger küren konnte. Gegen Weronika Walna fand Tine kein Rezept und unterlag der Polin in drei Sätzen. Marcel startete zwar gut gegen Guglielmo Pinzoni, nach dem gewonnenen Startsatz konnte sein Gegner jedoch das Spiel umstellen, dadurch endete kein weiterer Satz mehr zu Gunsten des Aargauers. In der letzten Einzelrunde fanden Robin und Tine kein Rezept gegen Weronika resp. Guglielmo. Doch Marcel wollte nicht ohne Sieg nach Hause, nach dem verlorenen Startsatz gegen Luca kämpfte er sich zurück und konnte drei knappe Sätze in Folge gewinnen. Ein Erfolg im Doppel hätte uns den erträumten Tabellenpunkt gebracht. Die beiden Linkshänder Marcel und Robin starteten angriffslustig und mutig. So konnten sie die ersten beiden Sätze hauptsächlich bestimmen, trotzdem ging der zweite Satz knapp an die Zentralschweizer. Danach bewegten sich die Gegner besser und konnten den Döttinger ihr Spiel aufzwingen, dadurch gingen die weiteren Sätze klar verloren.

Mit dieser 2:8 Niederlage gehen die Döttinger leer aus, alle vier Punkte gehen an die Luzerner. Damit bleiben die Döttinger mit 1 Punkt auf dem siebten Tabellenplatz. Trotz der erdrückenden Niederlage schauen sie positiv in die Zukunft. Die Vorbereitungen auf das nächste Spiel haben bereits begonnen.

Vorschau Nationalliga C: 3. Runde
Lenzburg 1 gegen Döttingen 1; Freitag, 02.10.2020, 20.15 Uhr; Turnhalle Angelrain in Lenzburg