Sozialdemokratische Partei

SP Windisch zur Einwohnerratssitzung vom 19. Januar

Die Traktandenliste der Einwohnerratssitzung vom 19.Januar brachte der SP-Fraktion spannenden Gesprächsstoff.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Als erstes wurde Marcel Mösch herzlich in der Runde der Fraktion willkommen geheis-sen. Besonders gross war die Freude, dass er neben seinem Nachrutschen in den Ein-wohnerrat auch gleich für die FiGPK kandidieren will! Durch seine beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen ist er für diesen Job bestens geeignet, und für die Fraktion deshalb ein Wunschkandidat!

Als eine erste Knacknuss stellte sich die Sanierung der Beleuchtung des Dorfschulhauses heraus. Während die Notwendigkeit von gutem Licht in einem Schulbetrieb unumstritten ist, weist das vorgestellte Projekt aus Sicht der SP aber zu starke Mängel auf (ästhetischer, energetischer und finanzieller Art) und soll deshalb zur Optimierung zurückgewiesen werden.

Die beiden Anträge betreffend Zusatzkredite für Verbesserungen der Infrastruktur des EW wurden postitiv aufgenommen. Es stellt sich jedoch weiterhin die Frage, warum in der EW-Kommission kein Vertreter der SP als grösster Fraktion sitzt, die sich in Energiefragen immer engagiert und auch über ausgewiesene Experten verfügt!

Als letztes standen drei von der SVP eingereichte Postulate und Motionen zur Überwei-sung an den Gemeinderat auf dem Programm.
Der SP erscheint ein gutes Standortmarketing enorm wichtig; es sollte jedoch auch in dieser Sache auf eine enge Zusammenarbeit mit Brugg geachtet werden.
Das kostenaufwendige Aufstellen von Containern zur einheitlichen Abfallentsorgung erscheint jedoch als unnötig, da das Problem durch Container nur verschoben wird und anderweitig durch nachbarschaftliche Kommunikation gelöst werden muss.
Ueber das Thema reduzierter Winterdienst waren die Meinungen nach den Erfahrungen der letzten Wochen kontrovers. In immer neuen Wetterlagen und Temperatursituationen müssen die Verantwortlichen für eine Art des praktischen Einsatzes der beschränkten Mittel entscheiden, die zudem noch jedem Bedürfnis (Schlitteln, sichere Fussgängerverbindungen, Durchgangsverkehr) gerecht werden sollte, eine heikle Aufgabe!
Für die Erarbeitung der ausführlichen Legislaturziele 2010/2013 möchte die SP dem Gemeinderat ein grosses Dankeschön aussprechen. Es ist immer gut und wichtig, einen Leitfaden zu haben, um sich zu orientieren. Vor allem konnten wir feststellen, dass das Hauptgewicht nicht mehr nur auf Sparen und Zurückhaltung gelegt ist, sondern neu wieder Entwicklung und Zukunft von Windisch als Lebensraum angestrebt wird. (mwe)