UGC

Seener-Männerstamm auf Besuch bei Emmi-Käse AG in Kaltbach

Hans-Ulrich Huber
Drucken
Teilen

Am Dienstag 08. Oktober besuchte der Seener-Männerstamm die Sandsteinhöhlen von Kaltbach, die in der Nähe von Sursee liegen und wo die Emmi-Käse AG zu Hause ist. In den Kaltbach-Höhlen lässt der bekannte Milchkonzern verschiedene Käsesorten reifen. Der Käse, es handelt sich dabei vorwiegend um Emmentaler, wird anschliessend als „in Höhlen gereifter Käse“ - markengeschützt und mit AOP-Label, in den Handel gebracht. Nach dem Empfang in Kaltbach wurden die Besucher (52 Mitglieder hatten sich dafür interessiert) mittels einer Filmschau in die Milch-und Käseproduktion sowie deren speziellen Reifungsprozess in den Kaltbach-Höhlen, eingeführt. Bevor die Käselager betreten werden durften, mussten sich alle, von Kopf bis Fuss, einen Hygiene-Anzug überziehen und sich zusätzlich Hände und Schuhe desinfizieren lassen. Die Emmi-Käse AG lagert und bewirtschaftet in den insgesamt 2.3 Höhlenkilometer rund 100‘000 Käselaibe von verschiedenen Sorten. Die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit, die für die besondere Reifung (Pilzkulturen) in den Höhlen notwendig sind, werden mittels Computer gesteuert. Für die Lagerbewirtschaftung werden elektronisch gesteuerte Roboter eingesetzt. Nach dem 1 1⁄2-stündigen Höhlen-Rundgang, unter fachkundiger Führung eines Käsermeisters, ging es im hauseigenen Restaurant zum kulinarischen Teil über. Dieser bestand, wie hätte es anders sein können, aus einem Raclette à discretion. (...) Zum Dessert wurde ein Fruchtsalat mit Vanillecréme und Schlagrahm serviert. Die Besichtigung des Emmi-Käselagers in Kaltbach war der letzte Männerstamm-Ausflug in diesem Jahr, den allesamt sichtlich genossen - und allen gefallen hat.