Schützengesellschaft
Schützengesellschaft Untersiggenthal: Gratulation zum 90. von Albert Baumann

Norbert Stichert
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Ein Dutzend Schützen machten sich am 9. Oktober, dem 90. Geburtstag von Albert Baumann, auf, um diesen an seinem Wohnort Remigen zu überraschen. Albert Baumann ist nicht nur betagter Jubilar, sondern der älteste Aktivschütze der Schützengesellschaft Untersiggenthal. Noch in diesem Jahr schoss er mit 57 Punkten den Kranz am Feldschiessen.

Albert Baumann blickt auf ein bewegtes Leben als Aktivdienstsoldat, als Kantonspolizist und beliebter Wirt des Restaurants Bären Untersiggenthal zurück. In dieser Zeit, in den 60er-Jahren, begann auch die enge Verbindung zur Schützengesellschaft. Der Jubilar hat im Breitenschiesssport auch aufgrund seiner jahrzehntelangen Treue und der Fitness bis ins hohe Alter alles erreicht: alle fünf Feldmeisterschaftsmedaillen (was 40 Kranzresultaten im Obligatorischen und Feldschiessen entspricht), die Ehrenmitgliedschaft des Vereins und diejenige des Verbands Schweizerischer Schützenveteranen, der höchsten Auszeichnung für einen betagten Schützen.

Peter Studer organisierte die Gratulationsfahrt mit Vereinsfahne, Tambour und zwei Kanonenschüssen, die vor allem die beiden anwesenden Urenkel erfreuten. Er blickte in seiner Ansprache auf die vergangenen gemeinsamen Erlebnisse und die vielen Erfolge des Jubilars zurück. Dieser seinerseits war gerührt, bedankte sich bei seinen Schützenkameraden und versicherte die enge Verbundenheit und die grosse Freude, die ihm das Vereinsleben immer bereitet haben.

Ehefrau Vreni und Tochter Anita wohnten der Zeremonie bei und hatten doch im Hintergrund aufwändige Vorbereitungen getroffen. Das Dutzend Schützen wurde bei kalten Platten, Käsebrett und Wein im Cheminée-Raum verwöhnt und hat mit Jubilar Albert Baumann einige Male auf weiterhin gute Gesundheit angestossen.

Aktuelle Nachrichten