Volleyball-Club

Saisonabschluss bei Volley Möhlin

Nun ist auch die Saison 2010/2011 für Volley Möhlin offiziell vorbei. Letzten Montag trug die ganze Jugendabteilung ein internes Turnier aus und liessen so diese Saison ausklingen. Im Anschluss ans Turnier wurden die wertvollsten Spieler der Saison gekürt.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Das Saisonabschlussturnier von Volley Möhlin am Montagabend in der Merzweckhalle Möhlin hat schon eine gewisse Tradition. Seit einigen Jahren messen sich zuerst die Minis in einem kleinen Turnier. Nach einer Pause für die Ehrungen folgte das Turnier der Juniorinnen und Junioren.
Als Trainer des Jahres wurde David Hollenstein geehrt. Trotz seiner erst 20 Jahren ist er bereits ein erfolgreicher Trainer, engagiert sich sehr im Verein und trainiert schon mehrere Saisons die jüngsten Knaben von Volley Möhlin. Mit den U12-Knaben hat er diese Saison an den AG-Meisterschaften die Bronzemedaille gewonnen.
Spieler des Jahres wurde Nicolas Lier. In dieser Saison hat er sich zum Leistungsträger der Junioren U22 gemausert. Um sein Potential weiter auszuschöpfen, spielt er zusätzlich bei den Herren 4. Liga.
Zur besten Spielerin des Jahres wurde Melanie Kägi gewählt. Nebst ihrer volleyballerischen Fähigkeiten schätzen die Trainer ihr Engagement für einen guten Teamgeist sowie ihre Arbeit als Presseverantwortliche des Vereins.
Lea Thommen erhielt die Auszeichnung „most improved player", denn sie hat sich speziell gut entwickelt während der Saison und ist ein Versprechen für die Zukunft.
Auch die Jüngsten im Verein wurden geehrt. Mini Volleyballer des Jahres wurden Jasmine Nussbaumer und Reto Pfund. Mit ausgezeichneten Leistungen in Trainings und an den Turnieren haben sich die jungen Talente diese Ehrung redlich verdient.
Team des Jahrs wurden die U18 Mädchen, die an den AG-Meisterschaften die Bronzemedaille erkämpft haben wie auch die U12-Knaben, die mit ihrem dritten Platz die Teilnahme an den Schweizermeisterschaften geschafft haben.

Bild:

Von links nach rechts: Melanie Kägi, Lea Thommen, Nicolas Lier, Reto Pfund
Nicht auf dem Bild:

David Hollenstein und Jasmine Nussbaumer