Turn- und Sportverein

Fricker 1.-Liga-Handballerinnen weiterhin ohne Punkte

Michael Schmid
Drucken
Teilen
3 Bilder
TSV Frick Handball, Damen 1, Joana Stierli Joana Stierli verwertet einen Penalty
TSV Frick Handball, Damen 1, Karin Allenbach Karin Allenbach beim Kampf um den Ball

Am vergangenen Donnerstag, 09. Februar bestritt die erste Damenmannschaft des TSV Frick Handball das Spiel gegen die bis anhin noch unbesiegten GC Amicitia/Albis Foxes Zürich. Die Ausgangslage der Frickerinnen war klar, nach zwei Niederlagen in der Abstiegsrunde wollte man nun gegen GC Amicitia endlich einen Sieg einfahren.

Motiviert und mit guter mentaler Vorbereitung ging man sehr positiv in das Spiel. Doch auf dem Feld gingen diese guten Vorsätze schnell verloren und die ersten Spielminuten waren geprägt von Hektik. Der Start auf Fricker Seite war entsprechend sehr unglücklich. Viele unkontrollierte Pässe und unüberzeugte Abschlüsse führten nach rund 20 Minuten zu einem 4:10 Rückstand, Grund genug für den Fricker Trainer sein Timeout zu nehmen. In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit zeigten die Frickerinnen dann eine starke Reaktion. Mit sicheren Pässen und schön herausgespielten Toren konnte man innert kürzester Zeit den Rückstand verkürzen, was den gegnerische Trainer nun seinerseits zum Timeout zwang. Mit einem Spielstand von 10:13 ging es in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufhörte und man hatte ein gutes Gefühl um in dieser Partie endlich die Führung an sich zu reissen. Aus unerklärlichen Gründen gerieten die Frickerinnen aber plötzlich wieder ins alte Fahrwasser zurück. Schnelle Gegenstösse und immer wieder 1:1 Durchbrüche der Zürcherinnen führten beim Heimteam zu vielen Unsicherheiten. Ebenso konnte man die Chancen im Angrifft zu wenig nutzen, um den Vorsprung der Zürcherinnern zu minimieren. GC Amicitia konnte keinen seiner Penaltys verwerten, im Gegensatz zu den Frickerinnen, welche sich zumindest vom Siebenmeterstrich souverän präsentierten. Es war ein körperlich hartes Spiel, bei welchem das Heimteam kämpfte und trotzdem wieder einiges an Erfahrung dazu gewann. Leider jedoch reichte es erneut nicht für einen Punktgewinn.

Das Heimteam bedankt Sie für die vielen Fans, welche am Donnerstag in die Sporthalle Ebnet gekommen sind und mit fieberten. Am Samstag, 18. Februar geht es mit dem Auswärtsspiel in Hochdorf weiter, Anpfiff ist um 20:00 Uhr. Auch dann würden sich die Frickerinnen über eine lautstarke Unterstützung freuen.

Do 09.02.17, Sporthalle Ebnet Frick, Damen 1. Liga
TSV Frick 1 – SG GC Amicitia / Albis Foxes 20:27 (10:13)