Unihockey

Doppeltes Heimspiel für den SV Wiler-Ersigen – Vierländertunrier in Kirchberg

In einer Woche startet das Vierländerturnier der besten Unihockey-Nationen in Kirchberg, erstmals wird die Euro Floorball Tour (EFT) in vier Tagen durchgeführt (2-5. Nov).

Marcel Siegenthaler
Drucken
Teilen
Der 19jährige Simon Laubscher kommt zu seiner Premiere in der A-Nati.

Der 19jährige Simon Laubscher kommt zu seiner Premiere in der A-Nati.

Zur Verfügung gestellt

Für den SV Wiler-Ersigen ist es gleichzeitig ein doppeltes Heimspiel, fungiert der Verein doch als lokaler Organisator (LOK) für Swissunihockey und stellt dabei weit über 150 Helfer. Zusätzlich können zahlreiche Spieler der A-Nati und auch der U19-Auswahl in der heimischen Grossmatthalle auftreten.

Natipremiere für Solothurner

Als bislang letzter ein Aufgebot erhalten hat Simon Laubscher. Der 19jährige Solothurner, zuletzt an der U19-WM im Mai ins Allstar-Team gewählt, wurde von Natitrainer David Jansson nachnominiert.

Das erste A-Nati-Aufgebot ist der verdiente Lohn für eine stetige Leistungsentwicklung, hat Laubscher doch in dieser Saison im Fanionteam des SVWE jedes Pflichtspiel bestritten und führt in seiner Funktion als Center trotz seiner jungen Jahren bereits eine Line beim Serienmeister.

Erfolge für Sportklasse und RLZ

Laubscher hat die Sportklasse der Kantonschule Solothurn absolviert und ist auch seit Start der regionalen Leistungszentrum West von Swissunihockey (Standorte Zuchwil/Burgdorf) als Teilnehmer angemeldet und profitiert dadurch von bis zu acht Trainings pro Woche.

Gleiches lässt sich von d er Mehrheit der SVWE-Spielern sagen, welche für die U19 aufgeboten wurden. Es sind dies mit „Mäde“ Vogt, Gianni Persici, Nicola Laubscher, Jan Bürki, Dominik Alder und Cyrill Suter gleich ein halbes Dutzend SVWE-Spieler, welche ein „Heimspiel“ bestreiten.

Bei der A-Nati, die ihren ersten Auftritt am Freitag 3. November gegen Finnland haben wird, sind neben Laubscher auch Matthias Hofbauer und Nicola Bischofberger vom SVWE aufgeboten, dazu auch noch Patrick Mendelin, der immer noch für den SVWE lizenziert ist, aber aktuell bei Basel Regio spielt.