Tischtennisclub Bremgarten

Bremgarten 8 steigt in die dritte Liga auf

Tischtennisclub Bremgarten, Saisonrückblick

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Mit einem knappen 6:4 Sieg gegen Entfelden 1 rückte Bremgarten 8 auf den ersten Platz vor und schaffte damit den Aufstieg in die dritte Liga.

Sowohl Bremgarten 1 in der Nationalliga B, wie auch Bremgarten 2 in der ersten Liga schlossen die Mannschaftsmeisterschaft im Mittelfeld auf dem fünften Platz ab. Bremgarten 1 musste während den letzten Spielen auf die klare Nummer ein, Stefan Renold verzichten, der verletzungshalber ausfiel, und konnte damit seine Möglichkeiten nicht voll ausschöpfen. Während Bremgarten 2 in der ersten Liga gegen Ende der Saison durch Personalprobleme noch zwei Ränge verlor, kämpfte sich Bremgarten 3 in der gleichen Liga vom hinteren Mittelfeld bis auf den guten dritten Schlussrang vor. Durch zwei Siege in den letzten beiden Runden schloss Bremgarten 3 bis auf drei Punkte zum zweitplatzierten Wettingen auf.

In der zweiten Liga war Bremgarten ebenfalls mit zwei Mannschaften vertreten.
Die vierte Mannschaft konnte sich während der ganzen Saison nach vorne orientieren und belegte am Schluss den ausgezeichneten 3. Schlussrang. Im Einzelklassement klassierten sich die Routiniers Roland Weinmann (3.), Rolf Dietschi (5.) und Toni Fürling (6.) alle in den Top sechs. Lange mussten die drei Stammspieler von Bremgarten 5 Gregor Dufner, Simon Huber und Patrick Stulz gegen den Abstieg kämpfen. In der Rückrunde kamen sie jedoch immer besser in Fahrt und beendeten die Meisterschaft mit dem grossen Vorsprung von 13 Punkten vor dem Abstiegsplatz auf Rang 6. Huber belegte in der Einzelrangliste den guten 9. Platz.

Bremgarten 6 und 7 schlossen ihr Pensum in der dritten Liga beide auf Rang 5 ab. In die ersten zehn der Einzelrangliste schaffte es einzig das Nachwuchstalent Patrick Züst mit dem hervorragenden 4. Platz.

Bremgarten 8 lag nach der Vorrunde in der vierten Liga auf dem ersten Rang und qualifizierte sich somit für die Aufstiegsrunde in die dritte Liga. Von den insgesamt neun Spielern, die zum Einsatz kamen, waren Robert Weinbuch und die Nachwuchshoffnung Dimitri Brunner die erfolgreichsten. Beim entscheidenden letzten Spiel, welches gegen Entfelden 6:4 gewonnen wurde, standen neben Weinbuch, Marcel Vogelsang (2 Siege) und Linda Keller im Einsatz. Damit rückte Bremgarten 8 auf den ersten Rang vor und steigt in die dritte Liga auf! Bremgarten 9 spielte vor allem mit Nachwuchsspielern, die Erfahrung sammelten. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Viertplatzierten lag man Ende Saison auf dem sechsten Schlussrang.

Die Mannschaftsmeisterschaft 2010/11 ist beendet, doch die Tischtennis-Saison ist noch nicht vorbei. Als nächste Höhepunkte stehen die Clubmeisterschaft am 7. Mai und das Schweizer Cup Achtelfinalspiel gegen den Erstligisten Côte Peseux auf dem Programm. Gegen die Neuenburger rechnet sich Bremgarten gute Chancen aus, sich für die besten Acht der Schweiz zu qualifizieren.