Musikgesellschaft
113.GV Musikgesellschaft Untersiggenthal

113.GV Musikgesellschaft Untersiggenthal

Drucken
Teilen

Am Freitagabend 28.Januar waren die Mitglieder der Musik-gesellschaft Untersiggenthal zur 113.Generalversammlung in den Gasthof Löwen geladen. Diese wurde durch die Co-Präsidenten Brigitta Spörri und Reto Hediger geleitet welche nebst 18 Aktivmitgliedern auch 4 Ehrenmitglieder zu dieser Versammlung begrüssen durften. Im Jahresbericht der zweiten Jahreshälfte hielt Reto Hediger nochmals Rückschau auf die ab Mitte Juli 2010 bis zum Neujahrs-Apéro 2011 durchgeführten Anlässe, woraus sicher das unter dem Thema „Schweiz" stehende Unterhaltungskonzert vom 6.November als Hauptanlass genannt werden darf. Das Konzert vermochte auch dieses Mal wieder eine schöne Anzahl von Zuhörerinnen und Zuhörer in die Mehrzweckhalle Untersiggenthal zu locken und zu begeistern.

Unter dem Traktandenpunkt Mutationen mussten leider nebst einigen Passivmitglieder-Austritten auch von den Austrittsgesuchen von drei jungen Aktivmitgliedern Kenntnis genommen werden, was auch zu einem Hauptthema des Versammlungsabends, nämlich der Diskussion zur weiteren Vereinstätigkeit führte. Wegen der schon seit längerem herrschenden Besetzungslücken ( vor allem auf dem Cornet-Register) wurde schon letztes Jahr beschlossen mit der Musikgesellschaft Kaiserstuhl, welche mit ähnlichen Problemen kämpft, eine vorläufig zeitlich begrenzte Spielgemeinschaft zu bilden, um so trotzdem am diesjährigen Eidgenössischen Musikfest vom 17. - 19.Juni in St.Gallen teilnehmen zu können. Die Spiel-Gemeinschaft startet ihren Probenbetrieb jetzt anfangs Februar und wird alle Beteiligten beider Vereine zeitlich stark beanspruchen, trotzdem ist die Motivation gross,so am Eidgenössischen ein gutes Resultat einspielen zu können. Da das Engagement des bisherigen Dirigenten der MG Untersiggenthal, Luca Frischknecht, auch per Ende 2010 auslief, wird die Spielgemeinschaft durch Beat Simeon, den Dirigenten der MG Kaiserstuhl geleitet.
Eine intensive Diskussion in der Versammlung, wie die MG Untersiggenthal während der Zeit dieser Spielgemeinschaft weitergeführt werden soll, schloss mit der Entscheidung dass die Auftritte der MG Untersiggenthal während dieser Zeit auf die wichtigsten Anlässe limitiert werde sollen, dies um weiteren zusätzliche Probenaufwand und erforderliches Anstellen von Bläser-Aushilfen möglichst zu vermeiden. Jedoch muss die Zeit genützt werden um für die Zeit nach dem Eidg.Musikfest einerseits neue Bläser zu finden und auch einen neuen Dirigenten verpflichten zu können. Dabei sind nicht nur der Vorstand sondern auch alle Aktivmitglieder gefordert und auf mögliche Hilfe und Unterstützung von aussen dringend angewiesen.

Die Besetzung des Vorstandes war unter den herrschenden Umständen ein weiteres wichtiges Traktandum. Brigitta Spörri hat sich entschlossen, nach über 30-jähriger Vorstandstätigkeit für alle administrativen und organisatorischen Arbeiten diese Aufgabe abzugeben und aus dem Vorstand auszuscheiden. Für die grosse geleistete Arbeit wurde ihr mit einem entsprechenden Geschenk und dem obligaten Blumenstrauss gedankt, wir hoffen sie weiterhin an unseren Konzerten begrüssen zu dürfen. Erfreulicherweise stellten sich zwei langjährige Aktiv- und bereits frühere Vorstandsmitglieder, nämlich Franz Umbricht und Peter Meier, zur Verfügung mit den verbleibenden Vorstands-mitgliedern das Vereinsschiff in die Zukunft zu leiten wobei Franz Umbricht zusätzlich einwilligte, für das kommende Jahr das Amt des Vereinspräsidenten zu übernehmen. Besten Dank an die Kollegen für ihre Bereitschaft.

Zum Abschluss der Versammlung durften noch fünf Musikanten für regelmässigen Probebesuch ausgezeichnet werden, womit dann die 113.Generalversammlung der Musikgesellschaft Untersiggenthal geschlossen werden konnte.

Mit freundlichen Grüssen
MUSIKGESELLSCHAFT UNTERSIGGENTHAL

i.A. Alfred Jost

Aktuelle Nachrichten