Zwei Spieler verlassen Pikes

EISHOCKEY. Stefan Strebel und Gregory Zehnder verlassen die Pikes Oberthurgau Richtung Rheintal (2. Liga), beziehungsweise Unterseen-Interlaken (1. Liga), wie der 1.-Liga-Verein vermeldet. Grund ist gemäss Mitteilung «Unzufriedenheit mit dem Trainer».

Merken
Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Stefan Strebel und Gregory Zehnder verlassen die Pikes Oberthurgau Richtung Rheintal (2. Liga), beziehungsweise Unterseen-Interlaken (1. Liga), wie der 1.-Liga-Verein vermeldet. Grund ist gemäss Mitteilung «Unzufriedenheit mit dem Trainer». Beide Spieler hätten sich offensichtlich mit der Marschrichtung des neuen Coaches Tomas Pokorny nicht anfreunden können und entsprechend um Auflösung ihrer Verträge gebeten.

In der Meisterschaft unterlagen die Pikes gestern abend auswärts Wetzikon nach einer 4:2-Führung noch mit 4:5. (pot/dit)