Zwei Siege und eine Niederlage

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott sind mit zwei Siegen und einer Niederlage zur Frauen-WM im südkoreanischen Gangneung gestartet. Das 8:9 gegen die Däninnen wäre jedoch zu verhindern gewesen.

Drucken
Teilen

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott sind mit zwei Siegen und einer Niederlage zur Frauen-WM im südkoreanischen Gangneung gestartet. Das 8:9 gegen die Däninnen wäre jedoch zu verhindern gewesen. Die Curlerinnen vergaben einen deutlichen Vorsprung, nach vier Ends hatten sie mit 7:2 geführt. Die Schweiz hat somit zum viertenmal in Folge an einer Frauen-WM gegen Dänemark verloren. Die Siege holten die Schweizerinnen gegen Deutschland (7:5) und Norwegen (8:6). «Obwohl wir noch Steigerungspotenzial haben, sind wir auf gutem Weg», sagte Beat Jäggi, Chef Leistungssport bei Swiss Curling. In der Nacht auf heute traf die Schweiz auf Gastgeber Südkorea. (si)

Aktuelle Nachrichten