Zum 14. Mal Weltklasse in Elgg

Ginastica Novo Hamburgo, Sogipa Porto Alegre, TV Vaihingen/Enz und der TSV Pfungstadt sind Gäste in Elgg. Und die Nationalmannschaft Brasiliens.

René Lutz
Drucken
Teilen
Man darf gespannt darauf sein, wie sich Lukas Lässer in Szene zu setzen vermag. (Bild: pd)

Man darf gespannt darauf sein, wie sich Lukas Lässer in Szene zu setzen vermag. (Bild: pd)

FAUSTBALL. Bereits zum 14. Mal organisiert am nächsten Mittwoch Faustball Elgg das Weltklasseturnier auf dem Sportplatz «Im See» im Elgg. Wiederum ist es den Organisatoren gelungen, ein illustres Feld zusammenzustellen.

Hochkarätige Mannschaften

Mit von der Partie sind die schon mehrfach in Elgg am Start gewesenen brasilianischen Mannschaften von Ginastica Novo Hamburgo (sechsfacher Weltcupsieger) und Sogipa Porto Alegre (13facher Südamerika-Meister). Dann aus Deutschland der STV Pfungstadt, der achtfache deutsche Meister und Weltpokal-Sieger sowie der TV Vaihingen/Enz, mehrfacher deutscher Meister im Feld und der Halle. Aus der Nationalliga A vervollständigen der SVD Diepoldsau und die einheimische Mannschaft von der FG Elgg-Ettenhausen, die auf den Plätzen fünf und sechs der laufenden Meisterschaft zu finden sind, die Startliste.

Zuerst die Gruppenspiele

Turnierbeginn ist um 16.30 Uhr. Gespielt wird vorerst in zwei Gruppen zu drei Mannschaften. Die je zwei Erstklassierten bestreiten den Final, die Zweitplazierten spielen um Rang drei und die Drittklassierten um Rang fünf. Man darf davon ausgehen, dass es zu spannenden Begegnungen kommt und Faustball vom Feinsten zu sehen sein wird.

Höhepunkt Schweiz–Brasilien

Als eigentlicher Höhepunkt wird um 20.30 Uhr das Länderspiel Schweiz–Brasilien angepfiffen. Für Nationaltrainer Oli Lang, Elgg, und sein Team bildet das Länderspiel die zweite Standortbestimmung im Hinblick auf die Weltmeisterschaft vom 14. bis 22. November in Argentinien. Im Schweizer Aufgebot mit dabei ist von der Faustballgemeinschaft Elgg-Ettenhausen auch Joël Fehr.

Mehr unter www.faustball-elgg.ch.