Zug bezwingt Servette

Drucken
Teilen

Eishockey Der EV Zug scheint endgültig aus dem Tief gefunden zu haben. Zwei Tage nach dem 4:1 in Biel gewann der diesjährige Playoff-Finalist auch bei Servette, und zwar 3:0. In der 58. Minute riskierten die Genfer alles, um den 0:1-Rückstand noch wettzumachen. Sie ersetzten Torhüter Robert Mayer durch einen sechsten Feldspieler. Das brachte aber nicht den erhofften Erfolg. Im Gegenteil: David McIntyre erhöhte kurz darauf auf 2:0. 63 Sekunden später gelang Carl Klingberg mit einem weiteren Schuss ins leere Gehäuse auch noch das 3:0. Die Zentralschweizer feierten damit bereits den elften Sieg in Serie gegen Servette. (sda)