Zehn Tore im Spiel zwischen Frauenfeld und Chur

FUSSBALL. Der FC Frauenfeld und Chur 97 teilen sich in einer torreichen 2.-Liga-interregional-Partie die Punkte. Das Schlussresultat ist 5:5. Die Frauenfelder starteten fulminant in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten erspielte sich das Heimteam zwei Grosschancen. In der 24.

Alexander Schlauri
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Der FC Frauenfeld und Chur 97 teilen sich in einer torreichen 2.-Liga-interregional-Partie die Punkte. Das Schlussresultat ist 5:5. Die Frauenfelder starteten fulminant in die Partie. Bereits nach wenigen Minuten erspielte sich das Heimteam zwei Grosschancen. In der 24. Minute kam Chur zu seiner bisher grössten Möglichkeit. Fast im Gegenzug gelang dem FC Frauenfeld der Führungstreffer. Der Schuss von Le Bigonsan wurde zur Vorlage für Qerfozi. Dieser traf aus acht Metern zum 1:0.

Aus gut 20 Metern in den Winkel

Die Churer liessen sich aber nicht beeindrucken. Sie kamen nur fünf Minuten später durch einen Standard zum 1:1. In der 36. Minute ging erneut das Heimteam in Führung. Dodes nutzte die Vorlage von Soares und schlenzte den Ball aus gut 20 Metern in den Winkel. Chur gelang der Ausgleichstreffer aber noch vor der Pause (2:2). Bis zur 56. Minute blieb die zweite Halbzeit träge. Dort vollendete Schlauri seinen Energieanfall von der Mittellinie mit einem satten Schuss in die linke Ecke zur 3:2-Führung. Nun war Frauenfeld wieder klar die dominierende Mannschaft. So war es auch nicht überraschend, dass Qerfozi nach einem Fehler der Churer Abwehr auf 4:2 erhöhte.

Chur geht in Führung

Nach den vielen ausgelassenen Möglichkeiten zur 5:2-Führung kam durch die rote Karte von Votta die Wende von Chur. Sie nutzten ihre Überzahl gekonnt aus und schossen in der 82. und 84. Minute zwei fast identische Tore zum 4:4. Obwohl der Churer Stürmer kurz danach noch die gelb-rote Karte sah, ging das Gastteam in der 88. Minute erstmals in Führung. Als Pabst nach einem harten Einsteigen direkt die rote Karte sah, schien das Spiel entschieden zu sein. Doch Simeone drückte den Ball in letzter Sekunde über die Linie zum 5:5.

Aktuelle Nachrichten