Zahlenspiele

«482 284 800 – Reset» heisst das letzte Programm des Forums andere Musik. Vielfältig wird an den vier Orten Gottlieben, Frauenfeld, Fischingen und Aadorf das «Zahlenreich als Untersuchungsgelände» abgefragt.

Drucken

«482 284 800 – Reset» heisst das letzte Programm des Forums andere Musik. Vielfältig wird an den vier Orten Gottlieben, Frauenfeld, Fischingen und Aadorf das «Zahlenreich als Untersuchungsgelände» abgefragt. «Wir sind fasziniert von der Schönheit einer Zahlenreihe oder der selbstverständlichen Ausgewogenheit des Goldenen Schnitts», heisst es in der Projektskizze.

«Abzählen» hiess die erste Aktion im Rahmen von «Der Hecht an der Grenze» in Gottlieben am 22. März: Zehn Pianisten waren zwanzig Stunden mit Eric Saties «Véxations» zu hören. Video- und Lichtinstallationen treffen im zweiten (10.5., Frauenfeld) und dritten Programm (24.5., Klister Fischingen) auf Musik, die zahlenmystisch daherkommt, sei es in Heinrich Ignaz Franz Bibers Rosenkranz-Sonaten oder in den vertrackten Isorhythmen des Zürcher Jazzpianisten Christoph Stiefel. Am vierten Anlass (21.6., Hänkiturm Aadorf) spielt Pianistin Claudia Rüegg Stockhausen, Tom Johnson und Schumann. Zsuzsanna Gahse und Bernard Tagwerker sind einige weitere Gäste. (map)

Aktuelle Nachrichten